Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Chris Jaeger
Marti, der Schmetterling
Ein Roman für Kinder
2011.
144 Seiten.
Paperback.
€ 12,80 (D).
ISBN 978-3-89950-665-5.

Marti, ein kleines Schmetterlingsmädchen, begegnet auf seinen Flügen über Wälder, Wiesen und Teiche, Felder und Seen vielen unbekannten Tieren. Auf ihren Entdeckungsreisen schließt Marti viele Freundschaften. So lernt sie die Ameise Karli, die Libelle Fritzchen, den Frosch Quarki, den Falter Wisper und viele andere Tiere kennen.
Die Autorin vermittelt auf lustige und spannende Weise allerhand Kenntnisse von Tieren und Pflanzen.

Für Kinder bis 12 Jahre



Chris Jaeger
Gedichte – besinnlich, verträumt und heiter
2011.
80 Seiten.
Paperback.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1448-2.

Der Leser begibt sich mit Chris Jaeger auf eine Reise durch die Natur. Nicht nur die Jahreszeiten, auch Blumen oder Vögel erscheinen bildlich in all ihren Facetten.
Die Autorin umschreibt besinnlich, teils aber auch lustig Schönheit und Eleganz von Pflanzen und Tieren. Ihre Gedanken zu aktuellen Themen des täglichen Lebens verpackt sie in ihre Verse. Man spaziert mit ihr durch die Vielfalt der menschlichen Gefühle. Liebe, Glück, Geborgenheit, aber auch Traurigkeit hüllt die Autorin in Poesie.
Leseprobe aus »Gedichte – besinnlich, verträumt und heiter«


Verschlafenes Chaos

Es regnet am Tag
Und friert über Nacht
Der Morgen erwacht
Und alles ist glatt
Chaos ist angesagt
Und es bumst und kracht
Hans ist das schnurzpiepe
Er liegt in seinem Bette
Er hat verpennt, der Nette


Wir waren schon vergeben

Das ist mir nur einmal passiert
Ich stand da wie vom Donner gerührt
Und konnt’ mich nicht mehr bewegen
Unsere Augen trafen sich
Und ich sah, wie auch er litt
Denn wir waren schon vergeben


Wir nutzen aus die ganze Welt

Die Wellen kräuseln sich im Wind
Das Boot – es schaukelt leise
Der Mövenruf – er schallt weithin
Oh, Mensch, wann wirst du weise?

Kerosin von oben
Blechlawinen auf dem Boden
Holzt nur weiter die Wälder ab
Woher kommen wohl die Katastrophen?

Wir nutzen aus die ganze Welt
Aus Gier, des Geldes wegen
Wacht auf, lasst ab davon
Und lasst die Welt am Leben