Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag
 


Ilsemann, Alexandra von
Identität durch deutsche Geschichte
2020
472 Seiten
Hardcover
€ 35,90 (D)
ISBN 978-3-8301-1834-3
R.G.Fischer Verlag

In Zeiten, in denen Bewahrung der deutschen Identität unter der Annahme einer diesbezüglichen Gefährdungslage formuliert wird und Begrifflichkeiten wie »Leitkultur« Eingang in die öffentliche Diskussion finden, ist es an der Zeit, sich mit der Frage der Herleitung dieser »deutschen Identität« zu beschäftigen.
In einem Abriss deutscher Geschichte vom ersten Auftauchen »wilder« germanischer Stämme in der Antike bis zur deutschen Wiedervereinigung mit aktuellen Flüchtlingsströmen und Wanderbewegungen zeigt die Autorin auf, dass deutsche Identitäten von sehr unterschiedlichen historischen Erfahrungen und vor allem vielfältigen regionalen Einflüssen geprägt worden sind. Gerade in Bezug auf Deutschland zeigt sich, dass die Idee einer Nation immer eine willkürliche ist, denn sie setzt voraus, dass Menschen sich ihr — aus welchen Motiven auch immer — zuordnen, und nicht nur territorial hat eine Grenze niemals für die Ewigkeit Bestand.
So ist und bleibt die Geschichte der Deutschen eine Geschichte der Wanderungen und Einwanderungen, von denen die jeweils aufnehmende Gesellschaft immer dann profitieren konnte, wenn sie bereit war, sich die Fähigkeiten der Einwanderer zunutze zu machen. Von einer gelungenen Integration der Neuankömmlinge profitierten beide Seiten. Im Gegenteil hierzu führten ethnisch oder religiös begründete Ausgrenzung und Vertreibung, vor allem der Genozid an den europäischen Juden, in die direkte Katastrophe.
Wenn Deutschland heute als eine anerkannte europäische und globale Nation dasteht, mit einem Rechtsstaat, der seinen Bürgern weitreichende Rechte garantiert, dann ist dies ein Ergebnis seiner Geschichte. Eine Geschichte mit Brüchen, denn die »deutsche Identität« hat vielfältige historische und kulturelle Wurzeln.

Dr. phil. Alexandra von Ilsemann, studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie. Nach zehnjähriger Lehrtätigkeit in Asien lebt sie wieder in Deutschland.